Freitag, 30. Januar 2015

Spielwarenmesse 2015 - AUTOart, 1:18

Bei AUTOart brechen neue Zeiten an. Jahrelang hielt man im High-End-Segment des Modellautosektors die Diecast-Fahne hoch, auch wenn andere Firmen mehr und mehr auf alternative Werkstoffe setzten - sei es, aufgrund der sinkenden Stckzahlen, sei es, um steigende Produktionskosten zu bekmpfen. Hinter den Kulissen war man allerdings auch bei AUTOart sehr aktiv und so zeigte man in Nrnberg die ersten Modelle, die im neuen "Composite"-Verfahren entstanden sind. Unter dieser Bezeichnung laufen bei AUTOart Modelle mit ABS-Kunststoffkarosserie und Diecast-Chassis fr die ntige Stabilitt. Mit diesem Verfahren mchte man extrem feine Gravuren und Konturen in Verbindung mit sehr feinen Spaltmaen erreichen, weil der Werkstoff deutlich feineres Arbeiten zulsst, als Metall. Wenn man sich nun vor Augen fhrt, dass AUTOart traditionell die besten Spaltmae auf dem Modellsektor bietet, dann darf man gespannt sein, welche Qualitt die Chinesen nun in Kunststoff bieten knnen.

Als erstes Modell aus dem neuen Material steht der Aston Martin Vantage V12 GT3 an, dessen erste Variante demnchst zur Auslieferung kommt (eine Besprechung ist bei uns schon in Vorbereitung). Als weiteres Motorsportmodell wird der Lamborghini Gallardo GT3 folgen, beide Modelle verfgen ber ffnende Tren, aber keine Motordetails. Sowohl Aston Martin als auch Lamborghini kommen in mehreren Farbversionen, aber leider noch nicht in einer echten Rennversion, was ich sehr bedaure. Ein weiteres Modell dieser neuen Serie ist der Alfa Romeo 4C, der in Wei in Nrnberg stand und ebenfalls eine sehr gute Figur machte. Der Alfa besitzt zustzlich eine gelungene Motornachbildung und natrlich eine ffnende Motorhaube.

Komplett neu angekndigt wurde der Lamborghini Huracn, den AUTOart ebenfalls als Composite-Modell produziert. In Nrnberg stand noch ein recht frhes Muster, das aber schon perfekte Formen und feine Spaltmae zeigte. Gerade bei den flchigen Formen des Lamborghini kann der neue Werkstoff seine Vorteile voll ausspielen. Hier lassen sich alle Tren und Hauben ffnen. Am Motor versucht man, das spezielle Verbundmaterial des Vorbildes nachzuahmen, momentan sieht es aber noch ein wenig so aus, als wre in der Produktion etwas Milch ausgelaufen. Da wird man bis zum Serienanlauf noch nacharbeiten. Auch der McLaren P1 kommt als Composite-Modell und zeigt alle Technikdetails. Ein weiterer moderner Supersportwagen steht mit dem BAC Mono in den Startlchern, ein faszinierendes, aber sehr exotisches Modell. Alle Fans des Playstation-Klassikers "Gran Turismo 6" werden sich vielleicht ber die neueste Version des virtuellen Red Bull-Rennboliden freuen, der Red Bull X2014 trgt natrlich noch den Fahrernamen "Sebastian Vettel" auf der auergewhnlichen Karosserie (wenn man das so nennen darf).

Einen wild geformten Boliden mit "Red Bull"-Logos bewegte Sebastien Loeb 2013 in Rekordzeit am Pikes Peak, den siegreichen Peugeot 208 T16 wird AUTOart nun in 1:18 bringen. Das Composite-Modell verfgt ber ffnende Tren und wirkte schon recht fortgeschritten. Auf ein ganz neues Gebiet bewegt man sich mit dem Lotus Honda 99T, mit dessen Vorbild Ayrton Senna 1987 den GP Monaco gewann. Auch dieses Modell wird im neuen Composite-Verfahren produziert und verfgt ber ein abnehmbares Karosserie-Oberteil. Die Chassisdetails sind schon beim Messemuster aus der Vorserie fantastisch, ein komplett verkabelter Motor, fein nachgebildete Kohlefaserstruktur und ein schnes Cockpit sorgen schon fr Freude. Allerdings sollte man bei den Sicherheitsgurten noch einmal dringend ttig werden.

Aber das "traditionelle" Diecast-Modell hat bei AUTOart natrlich auch noch seinen Raum. Nachdem man in den letzten Jahren primr auf Supersportwagen setzte, freut mich besonders, dass in diesem Jahr mit dem Aston Martin V8 Vantage aus dem Jahr 1985 endlich wieder einen Klassiker ins Programm nimmt - wenn auch einen noch recht jungen. Das Messemuster braucht noch etwas Feinschliff, sieht aber schon sehr gut aus. Der Achtzylindermotor gefllt mit feinen Details und das Interieur trifft das luxurise Ambiente des Vorbildes schon ganz gut. Einen japanischen Klassiker nimmt sich AUTOart mit dem Nissan Fairlady Z von 1969 vor, meiner Meinung nach eines der schnsten japanischen Autos berhaupt. Das erste Muster sah vielversprechend aus, hoffentlich mssen wir nicht allzu lange auf die Serienversion warten - nicht so, wie z.B. auf den Porsche 993, den wir schon auf mehreren Messen in Nrnberg gesehen haben. Das diesjhrige Muster war immerhin neu und zeigte, dass man weiterhin am Modell arbeitet. Auch als Diecast-Modell kommt der fein detaillierte McLaren MP4-12C GT3, der schon als Messemuster wirklich begeistern konnte. Neu angekndigt ist der Lancia Delta S4, die Straenvariante des legendren Rallyeboliden. Natrlich wird es auch hier eine detaillierte Motornachbildung unter der riesigen Haube geben. Die Chevrolet Corvette von 1959 hingegen ist schon vor Jahren angekndigt worden und man rechnete schon fast damit, dass sie nie kommen wrde - jetzt stand sie als serienreifes Muster auf der Messe. AUTOart ist immer fr eine berraschung gut!

Eine berraschung ist auch der Nissan Skyline KPGC10, den AUTOart als Straen- und Rennvariante plant und in Nrnberg als Muster vorstellte. Sicher nicht nur fr den asiatischen Markt ein interessantes Modell mit feinen Motornachbildungen. Aus der Anfangszeit der Marke AUTOart ist der Subaru Impreza 22B bereits bekannt, nun wird es eine "Upgrade"-Version mit feineren Details geben, die sicher ebenfalls viele Fans finden wird. Zuletzt soll der Mazda RX-7 aus dem Anime-Streifen "Initial D" erwhnt werden, der perfekt zum bekannten Toyota Trueno AE86 passt. Fr Sammler von Filmmodellen ist natrlich auch die "Black Beauty" von Superheld "The Green Hornet" von Interesse. Das riesige Modell mit zahlreichen vorbildgerechten Gimmicks bildet das Auto aus der klassischen Fernsehserie mit Bruce Lee nach, nicht den Wagen aus der misslungenen Neuauflage. Ein faszinierendes Gert!

Von vielen anderen Neuankndigungen, wie z.B. Fiat Abarth TCR 1000, Maserati Quattroporte GTS oder Mercedes AMG G63 6x6 waren leider noch keine Muster zu sehen. Dafr gab es ein Wiedersehen mit Porsche 911 GT1 von 1997 und Lamborghini Countach 25th Anniversary. Neu war auch das Muster von Henri Toivonens Lancia Delta S4 aus der Rallye Korsika - ein Vorbild mit bekanntermaen furchtbarer Geschichte.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.