Freitag, 30. Januar 2015

Spielwarenmesse 2015 - Spark Models, 1:18 & 1:12

Der Blick in die Vitrinen des Spark-Messestandes sorgt immer wieder fr viele berraschungen und er hat immer weniger bereinstimmungen mit dem aktuellen Katalog zu bieten. Letzterer ist laut Spark ohnehin ein Auslaufmodell, richten wir uns also lieber nach dem, was Spark an Modellen zeigte.

So ist im Katalog keine Spur von der aktuellen Chevrolet Corvette C7.R in 1:18, aber in Nrnberg stand sie als fertiges Modell in Top-Qualitt. Es ist davon auszugehen, dass Spark dieses Prachtstck in verschiedenen Varianten anbieten wird. Auch die GT-Konkurrenz von Porsche kommt natrlich in verschiedenen Versionen, mir gefiel da besonders die schwarze Variante des aktuellen Porsche 911 RSR des Teams von Hollywoodstar Patrick Dempsey. Neu ist der Aston Martin Vantage V8, den Spark als "Gulf"-Variante aus den 24 Stunden von Le Mans 2014 ausstellte, aber erfreulicherweise auch in der "Artcar"-Variante aus dem Rennen des Jahres 2013 anbieten wird. Auch das Startfeld der LMP2-Boliden wird man groflchig in 1:18 beackern, hier haben wir exemplarisch die Nissan Signatech Alpine herausgegriffen, die mit ihren feinen Details rund um das Cockpit als gutes Beispiel fr die exzellente Qualitt dienen kann, die Spark in diesem Modellbereich anbietet.

Die Stars der groen LMP1-Kategorie werden aber natrlich ebenfalls in 1:18 an den Start gehen. Der siegreiche Audi R18 e-tron wurde ebenso vorgestellt, wie der Porsche 919 Hybrid und der Toyota TS040 Hybrid. Auch hier lohnt ein Blick auf die feinen Details, die Spark bei den Modellen realisiert. Um so mehr gilt dies natrlich fr die Modelle von etwas klassischeren Typen und auch hier hat Spark ja inzwischen einiges im Angebot. Der Lancia Beta Montecarlo Turbo wusste mit guten Proportionen zu gefallen, nur die Spur der Vorderachse bedarf noch dringender Verbreiterung. Der Porsche 911 Carrera aus den 24 Stunden von Le Mans 1973 drfte bei vielen Motorsportsammlern fr Freude sorgen und ist ein rundum tolles Modell geworden. Etwas neuer sind der Porsche 911 GT1 von 1998 und Mazdas MXR-01 von 1992, der auf Jaguars erfolgreichem XJR-14 basierte.

Bei den klassischen Formel 1-Rennern widmet man sich mit Denny Hulmes McLaren M7A und dem March Ford 711 von Ronnie Peterson zwei Typen der spten 1960er bzw. frhen 1970er Jahre, die noch viele Einblicke in die damalige Renntechnik bieten. In die Formel 1 der 1980er begibt man sich hingegen mit dem Modell des Williams FW07B Cosworth, den Alan Jones 1980 zur Weltmeisterschaft steuerte. In die Turbora der 80er fhrt uns dann der Williams Honda FW11B, mit dem Nelson Piquet 1987 seinen dritten WM-Titel feiern konnte. Beide Typen bieten zwar leider nicht so tiefe Blicke in die Technik, sind aber als typische - und siegreiche - Vertreter ihrer jeweiligen ra in jeder Formel 1-Sammlung sicher uerst willkommen. Aber auch die aktuelle Formel 1 wird bei Spark weiterhin umfangreich gewrdigt, in diesem Jahr drfte da besonders der Mercedes AMG W05 des aktuellen Champions Lewis Hamilton gefragt sein, den Spark in Nrnberg weitgehend fertig prsentierte.

Im Mastab 1:12 gibt es einen sehr schnen Porsche 904 nach Vorbild des viertplatzierten der 24 Stunden von Le Mans 1965 zu vermelden. Vom im Katalog angekndigten Porsche 356 Speedster war leider noch kein Muster zu entdecken.

Text & Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.