Donnerstag, 7. Februar 2013

Spielwarenmesse 2013 - Minichamps 1:43

Der Marktfhrer ist 2012 nach schwierigen Jahren endlich wieder mit vielen Neuheiten im Fachhandel durchgestartet. Dabei kommen auch hier unterschiedliche Materialien zum Einsatz, wie auch in 1:18 kombiniert man Diecast, Resine und ABS-Kunststoff je nach Einsatzzweck. Modelle aus ABS sind dabei eigentlich gar nicht so neu, bei den Nutzfahrzeugen hat es dies schon fter gegeben. Das erste Sportwagenmodell aus ABS hat nun schon seinen Weg in den Handel gefunden, der Porsche 904 hat eine Kunststoffkarosserie. Dabei stellt dieses Modell bereits beeindruckend unter Beweis, dass dies in Sachen Detaillierung und Feinheit der Gravuren keinen Nachteil darstellt - ganz im Gegenteil! Ich bin gespannt, wie Minichamps dieses Thema weiterverfolgen und wie der Sammlermarkt darauf reagieren wird.

In der hauseigenen Bentley-Serie widmet sich Minichamps in diesem Jahr verschiedenen Typen aus den 90er Jahren. Basierend auf dem Coup Continental aus dem Jahre 1996 kommen Continental R, Continental T, der offene Azure (mit beiliegendem geschlossenem Verdeck) und Continental SC mit herausnehmbarem "Targa"-Dach. Alle vier Varianten waren als weit fortgeschrittene Vorserienmodelle zu sehen und gaben die voluminsen Vorbilder sehr gut wieder. Besonders die Detaillierung der Interieurs gefiel mir. Bereits in den nchsten Wochen ist dann auch mit dem ersten Bentley S2 zu rechnen, auch der ist ein hervorragendes Modell geworden. Den Aston Martin V12 Zagato kennen wir schon als Rennversion aus den 24 Stunden vom Nrburgring, jetzt kommt der feine Brite im italienischen Maanzug auch als Straenvariante. Das Modell wird aus Resine gefertigt und insbesondere der filigrane Khlergrill ist einen genaueren Blick wert. Freunde britischer Youngtimer hingegen werden sich ber den schon seit Jahren versprochenen Rover Vitesse freuen, der nun endlich vollendet scheint.

Deutsche Hersteller werden natrlich auch mit neuen Modellen bedacht. Der schon erwhnte Porsche 904 GTS kommt als Straenversion, BMW-Fans werden sich ber das 1er M-Coup freuen (dessen Heckspoiler fr meinen Geschmack aber zu gro ist). Diesen Kompaktsportler wird es auch als getunte AC-Schnitzer-Variante geben. Bei Audi sind der neue A4 samt Avant, der RS4 Avant und der RS6 Avant zu erwarten. Im Rahmen der "Mullin Collection"-Serie sind nun weitere Modelle zu erwarten, die allesamt hervorragend aussahen. Mir gefiel der Delahaye 145 sehr gut und auf den Bugatti T57 SC Atlantic bin ich schon sehr gespannt.

Die grte Rolle im Minichamps-Programm spielt traditionell natrlich der Motorsport. Star drfte da sicher der BMW M3 DTM aus der Saison 2012 sein, den Minichamps in allen sechs Fahrerversionen bringen wird. Darunter drfte vermutlich der mattschwarze M3 von Meister Bruno Spengler den reiendsten Absatz finden. Die Muster waren perfekt proportioniert und dekoriert, qualitativ schienen sie auslieferungsbereit zu sein. Aus der "goldenen Zeit" der DTM Ende der Achtziger stammen die Opel Kadett GSi 16V, die mit Markus Oestreich, Peter Oberndorfer und Volker Strycek in der Saison 1989 der Konkurrenz meist hinterher fuhren. Das Ende einer ra zeigt der Lamborghini Gallardo, mit dem Hans-Joachim Stuck gemeinsam mit seinen Shnen (und verstrkt durch Dennis Rostek) 2011 die 24 Stunden am Nrburgring bestritt - und danach seine groe Karriere beendete. Italienische Rennmomente lassen sich auch mit den Rennwagen aus der "Trofeo Granturismo", verschiedenen Maserati Granturismo MC GT4 in den Lackierungen der "gentleman driver" dieses feinen Markenpokals.

Natrlich wird es auch reichlich neue Boliden aus der Formel 1 geben. Sebastian Vettels Weltmeisterwagen kommen, wie auch Varianten aus verschiedenen Rennen der letzten Jahre. Auch andere Rennstlle werden nachgebildet, darunter die Mercedes-Boliden (der letzte F1-Wagen von "Schumi") und die eleganten McLaren. Klassisch wird es mit den Tyrrell der Saison 1984 von Stefan Johansson und Stefan Bellof (der schon ausgeliefert wurde).

Alle Modelle der in 1:18 schon thematisierten "American Dream Cars Collection" mit amerikanischen Concept-Cars aus den "Motorama"-Shows der fnfziger Jahre sollen auch in 1:43 erscheinen. Alle Miniaturen werden aus Resine gefertigt, Muster gab es leider nicht zu sehen. Mit La Salle Roadster Concept 1955, Lincoln Futura 1954, Edsel Fords Model 40 Special Speedster 1934 und Cadillac Cyclone XP 74 kommen auergewhnliche Automobile. Der Buick Wildcat II, das Buick Le Sabre Concept, der Cadillac Le Mans Dreamcar und der Buick Centurion Concept stehen danach an. Auch hier gilt, dass man Minichamps viel Erfolg mit diesen sehr speziellen Typen wnschen darf, die zweifellos schne Modelle verdient haben!

Text und Fotos: Georg Hmel

unsere fachhandelspartner:

Falls Sie Interesse an unserem Partnerprogramm haben freuen wir uns über eine Nachricht an info@auto-und-modell.de.